Test: lux.pro 10W LED SMD Strahler

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
Lux.pro 10 WattLED Strahler mit Bewegungsmelder

Lux.pro LED Strahler mit Bewegungsmelder im Test

Dieser LED Strahler mit Bewegungsmelder von lux.pro kommt beim Stromverbrauch mit nur 10 Watt daher. Damit wird eine Leuchtkraft von rund 850 Lumen erreicht, das entspricht in etwa einem 80-100 Watt Halogenstrahler. Die Lichtfarbe befindet sich mit 4000 bis 4500 K im mittleren Bereich (weiß). Die Leuchtkraft dieser LED Sensorleuchte ist also ohne weiteres ausreichend, um zum Beispiel einen Vorgarten oder einen Hof auszuleuchten. Der Strahler erreicht die Energieeffizienzklasse A – verglichen mit konventionellen (veralteten…) Leuchtmitteln können Sie mit diesem LED Strahler also ordentlich Strom und Geld sparen.

Strom sparend dank Bewegungsmelder und Dämmerungssensor

Um Strom zu sparen, ist es natürlich sinnvoll, dass der lux.pro LED Strahler nur dann leuchtet, wenn er auch tatsächlich gebraucht wird. Zu diesem Zweck sind sowohl ein Bewegungsmelder als auch ein Dämmerungssensor verbaut. Über den Dämmerungssensor wird der Bewegungsmelder scharf gestellt, sobald es dunkel wird – am helllichten Tag braucht schließlich niemand ein Außenlicht. Wird der Bewegungsmelder nun durch eine Person ausgelöst, wird der LED Strahler von lux.pro eingeschaltet. Das Licht brennt also nicht die ganze Nacht sondern nur, wenn es auch wirklich gefordert ist.

Der integrierte Bewegungsmelder erfasst einen Bereich von 120 Grad, bei einer Reichweite von bis zu 12 Metern, je nach Winkel, in dem der Bewegungsmelder ausgerichtet ist.

Verarbeitung

Wenn man bedenkt, dass der Strahler nur rund 30 Euro kostet, dann ist die Verarbeitung in Ordnung. Das Aluminium-Gehäuse ist von beiden Seiten mit schwarzem Schutzlack beschichtet, das Gehäuse verfügt an allen wichtigen Stellen über Gummidichtungen, daher ist auch der Einsatz im Freien kein Problem (Schutzklasse IP 65). Vor Wind und Regen ist der Strahler also sicher. Auch gut: Durch die verwendete SMD LED wird der Strahler nur ca. 45 Grad warm, er kann also ohne weiteres auch direkt unter einem Vordach montiert werden – das geht mit einem Halogenstrahler nicht, da dieser viel zu heiß wird und so eine Brandgefahr darstellt.

Leider scheint es teilweise zu Mängeln bei der Verarbeitung der technischen Teile kommen, von Schäden an Kabel-Isolationen sowie nicht angeklemmten Schutzleitern wird hier berichtet. Ein klarer Minuspunkt, über den sich auch mehrere Kunden in unserem Partnershop geärgert haben – siehe Shop.

Einstellungsmöglichkeiten

lux.pro LED Strahler Einstellungen

Über diese drei Drehregler lassen sich bei diesem LED Strahler die wichtigsten Einstellungen vornehmen.

Über drei Drehregler, die am Bewegungsmelder des LED Strahlers angebracht sind, lassen sich die wichtigsten Einstellungen vornehmen: Die Empfindlichkeit des Bewegungsmelders, die Leuchtdauer des Strahlers sowie die Schwelle des Dämmerungssensors lassen sich stufenlos einstellen.

Empfindlichkeit des Bewegungsmelders
Ist der Bewegungsmelder auf sehr empfindlich eingestellt, wird er zum Beispiel schon durch eine Katze oder einen Vogel ausgelöst. Eine mittlere Einstellung ist zu empfehlen, um Fehlauslösungen zu vermeiden und trotzdem eine einwandfreie Funktion des Bewegungsmelders zu gewährleisten.

Leuchtdauer des LED Strahlers
Über diesen Regler lässt sich einstellen, wie lange der LED Strahler bei Auslösung durch den Bewegungsmelder leuchten soll. Die Leuchtdauer lässt sich über den Drehregler stufenlos von 9 Sekunden bis 10 Minuten einstellen.

Dämmerungssensor
Über den dritten Regler lässt sich einstellen, ab welcher Helligkeit bzw. Dunkelheit der Dämmerungssensor den Bewegungsmelder scharf stellen soll. Bei der kleinsten Einstellung ist der Bewegungsmelder daueraktiv, bei der größten Einstellung muss es schon sehr dunkel sein, damit der Bewegungsmelder aktiviert ist. Auch hier ist eine mittlere Einstellung empfehlenswert, damit der LED Strahler bei einsetzender Dämmerung durch den Bewegungsmelder aktiviert wird.

Tipp: In manchen Fällen ist es nötig, den Radius des Bewegungsmelders einzuschränken um Fehlauslösungen zu vermeiden. Dazu können Sie einfach ein Stück Pappe oder Kunststoff auf den Teil des Bewegungsmelders aufkleben, der „blind“ gemacht werden soll. Noch mehr Tipps zum richtigen Einstellen eines Bewegungsmelders finden Sie hier

Fazit

Auf der PRO-Seite stehen der sehr niedrige Preis, das helle (wenn auch etwas grelle -aber draußen stört das meist nicht) Licht sowie der geringe Stromverbauch und die stufenlosen Einstellmöglichkeiten. Negativ fiel die schwankende Verarbeitungsqualität auf, vor allem Fehler in der Elektronik sind ärgerlich und mitunter gefährlich. Sie können es natürlich auf einen Versuch ankommen lassen – entspricht der LED Strahler von lux.pro nicht ihren Vorstellungen, können Sie ihn schließlich zurückschicken. Ansonsten schauen Sie sich den Test zum Steinel XLED Home 1 einmal an – dieser LED Strahler ist zwar teurer, ist aber auch von höchster Qualität.

Technische Details

  • 10 Watt Stromverbrauch
  • 850 Lumen Leuchtkraft – entspricht 80-100 Watt Halogen
  • Schutzklasse IP65 – sehr Wetterfest!
  • Integrierter Dämmerungsschalter – einstellbar
  • Leuchtdauer und Bewegungsmelder-Empfindlichkeit einstellbar
  • CE geprüft

Mehr Infos über den LED Strahler im Shop

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

, , , , , , ,

1 Antwort zu Test: lux.pro 10W LED SMD Strahler

  1. Isabella 24. Februar 2014 at 10:22 #

    Es ist schon beachtlicht, wie viel Strom man mit einem LED Strahler sparen kann, es ist komisch, dass Halogenstrahler noch nicht verboten sind, so wie die Glühbirne! Die verschwenden so viel Strom als Wärme, außerdem muss man die Leuchtmittel andauernd wechseln. Ich habe schon seit rund einem Jahr auf LED bei der Hausbeleuchtung umgestellt, ich kann es nur jedem empfehlen – an der Stromrechnung merkt man es schon nach 1 Jahr!

Schreibe einen Kommentar